Olaf Bossi

Olaf Bossi

Glücklich wie ein Klaus

Liederkabaret vom feinsten

Samstag, den 24.09.2016 ab 20: 00Uhr

OLAF BOSSI -

Glücklich wie ein Klaus

Der in Stuttgart lebende Italo-Schwabe macht "Lieder-Kabarett" und verbindet dabei auf seine ganz eigene Art "Wort-Kabarett" mit "Musik-Kabarett".

 

In seinem Programm "Glücklich wie ein Klaus", einer Mischung

aus Familienwahnsinn und Gesellschaftskritik, geht Olaf Bossi dahin wo es weh tut. Mal bitterschwarz-satirisch, mal fröhlich-heiter, mal melancholisch-nostalgisch kämpft Bossi um eine heile Welt. Dabei will Bossi ja nur, dass alles gut ist - mindestens! Was dieser heilen Welt nur noch im Wege steht, ist eben die Realität.

Muss man in Zukunft für die 3. Zähne die 2. Niere verkaufen? Wann ist man glücklich?

Wenn der Keller aufgeräumt und der Nachbar neidisch ist? Und was tut man, wenn das Kind partout nicht schlafen will?

Olaf Bossi gewann 2015 den Förderpreis des Kleinkunstpreises Baden-Württemberg,

2016 den St. Prosper Kabarett Preis,

2014 das Paulaner Solo+ und 2013 den Euskirchener Kleinkunstpreis. Er ist 2016/2017 Teil

der Kabarett-Bundesliga und nominiert für den

Obernburger Mühlstein und den Böblinger Mechthild.

Im TV ist er 2016 u.a. bei Freunde in der Mäulesmühle (SWR) und beim NDR Comedy Contest zu sehen.

Seine künstlerische Karriere begann Olaf Bossi in den 90er Jahren als Produzent, Komponist und Texter für andere Künstler und er feiert bis heute regelmäßig Charterfolge.

2016 gewann er einen Echo als Texter für

das Album "Wachgeküsst" von Wolkenfrei.

Außerdem war er mehrere Jahre als Kabarettist unterwegs und spielte in vielen bekannten Mixshows wie NightWash und Quatsch Comedy Club. Vor ein paar Jahren

verband er dann seine beiden Leidenschaften Musik und Wort zu dem was er Lieder-Kabarett nennt.

 

PROGRAMM: Glücklich wie ein Klaus

In seinem Programm "Glücklich wie ein Klaus", einer Mischung

aus Familienwahnsinn und Gesellschaftskritik, geht Olaf Bossi dahin wo es weh tut.

Mal bitterschwarz satirisch, mal fröhlich, mal melancholisch nostalgisch kämpft Bossi um eine heile Welt. Denn er will, dass alles gut wird, mindestens.

Eigentlich will er ja”nur“ eine gerechte Welt, alles richtig machen und glücklich sein–irgendwie ”ankommen“.

Aber wann ist man eigentlich glücklich? Wenn man alles erreicht hat, der Keller aufgeräumt und der Nachbar neidisch ist? Kann man eigentlich alles richtig machen,

gerade als zweifacher Familienvater?

Und was ist gerecht? Ist gut und böse wirklich so einfach zu beantworten wie er es als Kind in einem 68er Haushalt gelernt hat?

Wie lebt man richtig in dieser Welt voller Designerküchen und ungelebter Träume? Welchen Kaffee darf ich kaufen? Welche Diät soll ich machen? Muss man vielleicht in Zukunft für die dritten Zähne eine zweite Niere verkaufen? An der Stelle, wo andere aufhören, versucht Bossi

den Gedanken nur konsequent zu Ende zu denken.

Bossi will immer an das Gute im Menschen glauben – und wenn es sein muss, dann versetzt er sich eben auch in einen Investmentbanker oder in einen BILD-Zeitungsredakteur hinein, um das Gute zu finden.

Draufhauen ist nicht seine Art. Er versucht seine Hauptdarsteller zu umarmen – manchmal so sehr, dass ihnen die Luft wegbleibt.

Mal fröhlich satirisch, mal melancholisch nostalgisch kämpft Bossi um eine heile Welt. Denn er will, dass alles gut wird, mindestens.

Er ist ehrlich und persönlich, satirisch bitterschwarz und doch versöhnlich. Denn am Ende des Tages steht man vor der Frage: Hatte ich eine schöne Zeit? Habe ich heute mein Leben gelebt? Warum kam der Handwerker nicht? Warum hatte ich für nichts Zeit? Und, was bitte kann ich um Himmels Willen nur tun, wenn das Kind partout nicht einschlafen will?

Ok...weitersingen!

Stimmen

Er hält die satirische musikalische Tradition des Kabaretts auf eine besonders leise, fast poetische Art aufrecht. Ein Glücksfall in diesen lauten, computeraffinen Zeiten.

”Süddeutsche

Ehrlich und persönlich, satirisch bitterschwarz und doch versö

hnlich, so präsentierte sich der Musikkabarettist Olaf Bossi. Mit seinen Liedern und Anekdote

n aus dem Leben eines Menschen ohne geraden Lebenslauf, gelingt dem Stuttgarter das

Kunststück, das Publikum emotional anzusprechen, ohne dabei kitschig zu werden. Oft fragte man sich: Erzählt er jetzt aus meinem Leben?

Aus der Laudatio zum 1. Platz beim Paulaner Solo+ 2014

 

Öffnungszeiten

Montag: 14:00-21:00Uhr
Mittwoch bis Samstag: 14:00-21:00Uhr
Sonn- und Feiertags: 10:00-21:00Uhr

Dienstag ist Ruhetag

Sie erreichen uns telefonisch unter der 07435-365

Aktuelles

72459 Albstadt-Burgfelden, Im Gässle 6, Tel.: 07435-365, info@bergcafe-burgfelden.de